Kostenlose Beratung    Rufen Sie uns an (030) 45 60 11 11     Schreiben Sie uns eine E-Mail  info@itw-berlin.de

Jugendintegrationskurs

Umfang: 
ca. 9 Monate
Beginn: 
20.01.2020
Maßnahmenummer: 
BAMF-Förderung
Ansprechpartner/in: 

Dr. Aliye Alla Mehrebani-Yasyba

Koordination Prüfungswesen, Bildungsreferentin (BAMF Integrationskurse)
Trainingszentrum Wedding
030 456 013 55
030 456 011 54

Der Jugendintegrationskurs ist ein Angebot für Jugendliche mit Migrationshintergrund bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres! Das betrifft auch Personen, die bereits einen deutschen Pass besitzen.

Der Kurs ist für alle Jugendlichen geeignet, die nach dem Erreichen des Sprachniveaus B1 z. B. eine Ausbildung im gewerblich technischen Bereich oder nach weiterer Verbesserung der Deutschkenntnisse bis zum Niveau B2 eine Vielzahl anerkannter Berufsabschlüsse erlangen können.

Aufbauend auf B2 kann im itw in Vorbereitung auf ein Studium auch das Sprachniveau C1 erlangt werden.

Im Vordergrund des gemeinsamen Lernens stehen in Vorbereitung auf den Berufsweg Inhalte zu Schule, Ausbildung und Studium sowie Freizeit und gesellschaftliches Leben in Deutschland. Der Integrationskurs schafft über das Erlernen der deutschen Sprache die Grundlage für eine individuelle berufliche Perspektive.

Die Besuche bei Firmen werden auf die Interessen der Jugendlichen ausgerichtet. Das Absolvieren von Berufspraktika wird ebenfalls ermöglicht!

In der Schulungsstätte ist täglich eine Sozialarbeiterin Vorort. Sie steht für besondere Fragen und die Lösung akuter Probleme zur Verfügung.

Unabhängig von einer Teilnahme kann jeder Jugendliche an einem Sprachtest teilnehmen und den persönlichen Sprachstand (A1, A2, B1, B2) aktuell ermitteln.

Wir beraten dann gerne weiter!

 

Wie kann es weitergehen? Nach dem Jugendintegrationskurs ist genau der richtige Zeitpunkt, eine Berufsausbildung zu starten.

Da nicht jeder die gleichen Voraussetzungen mitbringt, gibt es im itw für den Einstieg in eine Berufsausbildung verschiedene Möglichkeiten:

  • Vorbereitungskurs auf eine Berufsausbildung. Hier werden Grundfertigkeiten erlernt, damit sowohl die Praxis im Unternehmen als auch der Unterricht in der Berufsschule gut bewältigt werden. Ins Besondere werden die Deutschkenntnisse für den Beruf gefestigt (ESF-gefördert).
  • Eine Verbundausbildung, in der der Beruf in einem Unternehmen erlernt wird, wir aber in der Ausbildungszeit laufend unterstützen
  • Eine Berufsausbildung in Lernortkooperation, die zur Hälfte im itw und zur Hälfte an einer Berufsschule stattfindet.
  • Möglich ist eine Ausbildung mit weniger Wochenstunden, wenn Kinder zu versorgen sind.
  • Wenn im Heimatland ein Studium oder eine Ausbildung gemacht wurde, besteht die Möglichkeit, in einer Nachqualifizierung die Ausbildungszeit bis zum Berufsabschluss deutlich zu verkürzen.

Wir bilden in folgenden Berufen aus:

  • IT-Berufe, z.B. Fachinformatiker/-in
  • Medienberufe, z.B. Mediengestalter/-in d/p
  • Kaufmännische Berufe, z.B. Kaufmann/-frau für Büromanagement oder Industriekauffrau/-mann.

Gerne können die Berufsausbildungen im itw angeschaut und ausprobiert werden. Sprechen Sie uns gerne an!

 

Zugangsvoraussetzungen: 
  • Personen mit Migrationshintergrund bis zum 27. Lebensjahr
Unterrichtszeiten: 

Mo bis Fr. 08:30 bis 13:00 Uhr
                08:30 Uhr - 10.00 Uhr
               10.15 Uhr – 11:45 Uhr
               12.15 Uhr – 13:00 Uhr

Partner: 

itw - Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH | Seestraße 64, 13347 Berlin
Telefon: (030) 45 60 11 11 | Telefax: (030) 45 60 13 98 | E-Mail: info@itw-berlin.de

Wir sind zertifizierter Partner von: